Direkt zum Inhalt springen
17.11.2013 11:00 11:00

Was machen eigentlich unsere Nachbarn, die Forscher, in Garching?

Wofür benötigt man einen „Supercomputer“? Was ist denn ein „Schwarzes Loch“? Um diese und viele andere Fragen dreht sich die neue Wissenschafts-Matinee am Sonntagvormittag, bei der bekannte Wissenschaftler ihre Arbeit einem bunt gemischten, nichtwissenschaftlichen Publikum vorstellen.

Sonntag, 17. November 2013, 11:00

Titel: Der Supercomputer SuperMUC und seine Anwendungen

Sprecher: Prof. Heinz-Gerd Hegering, Leibniz-Rechenzentrum

Prof. Heinz-Gerd Hegering war bis 2008 Professor für Informatik sowohl an der Technischen Universität München als auch an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Mitglied des Direktoriums des Leibniz-Rechenzentrums (LRZ), dessen Vorsitzender er bis 2008 war. Seine Forschungsgebiete sind Kommunikationssysteme, IT‑Infrastrukturen, und Netz- und Systemmanagement.

Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) in Garching zählt zu den bedeutendsten technisch-wissenschaftlichen Rechenzentren in Europa. Es ist gemeinsames Rechenzentrum der Münchner Universitäten sowie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Zusätzlich betreibt das LRZ Hochleistungsrechensysteme für alle bayerischen Hochschulen, sowie einen Bundeshöchstleistungsrechner, der deutschen Hochschulen zur Verfügung steht.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Sonntag, 23. März 2014, 11:00

Titel: Das Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße

Sprecher: Prof. Andreas Burkert, Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik

Prof. Andreas Burkert ist Professor für numerische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Fellow am Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik (MPE). Er untersucht Strukturen aus dunkler Materie,  die Struktur und Entwicklung des turbulenten interstellaren Gases sowie die Entstehung von Galaxien, Sternen und Sternhaufen. Ein Kleiner Planet ist nach ihm benannt: 267003 Burkert.

Das Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik (MPE) in Garching befasst sich mit Themen der modernen Astrophysik und Weltraumplasmaphysik. Hierbei werden überwiegend experimentelle Methoden angewandt: viele Experimente werden oberhalb der dichten Erdatmosphäre mit Ballonen, Flugzeugen, Raketen, Satelliten und Raumsonden ausgeführt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Veranstaltungsort

Auditorium, TUM Institute for Advanced Study, Lichtenbergstrasse 2 a, 85748 Garching
Tel +49.89.289.10550, www.tum-ias.de
Anfahrtsbeschreibung

Anfahrt

U6 Garching Forschungszentrum | Bus 230 (aus Ismaning) / 690 (aus Neufahrn) | A9 Ausfahrt „Garching Nord"